17.12.2013 | In eigener Sache

Nachruf auf Mr. Productronic: Hilmar Beine ist gestorben

Mr. Productronic“ wurde er häufig genannt, die roten Hosenträger waren sein Markenzeichen: Hilmar Beine war in der weiten Welt der Elektronikfertigung bekannt und beliebt wie kein anderer. Seine gewinnende Art und sein sehr fundiertes Know-how machten ihn zum begehrten Interviewer und Gesprächspartner auf Messen, Technologietagungen und Podiumsdiskussionen.

Stets aufgeschlossen für Neues begab er sich auf der Suche nach interessanten Entwicklungen und Trends, die er gekonnt – manchmal auch humorig pointiert – in spannende Fachartikel umsetzte und auf diese Weise die Fachzeitschrift productronic zum führenden Fachmedium in der Elektronikfertigung machte.

Hilmar Beine

Hilmar Beine

Die September-Ausgabe 05/1983 des damaligen Productronic-Vorläufers „iee productronic – Elektronik-Fertigung und Test“ war eine besondere Ausgabe: Hilmar Beine gab als Redakteur sein Debut. Der diplomierte Ingenieur für Nachrichtentechnik-Elektronik begann seine Laufbahn als Fachjournalist beim Hüthig Verlag in Heidelberg in jenem Jahr. 1988 übernahm er die Chefredaktion der Fachzeitschrift productronic. Zusätzlich war er von 1993 bis Ende 1996 Chefredakteur der Fachzeitschrift elektronik industrie, um sich ab 1997 ganz auf die Belange der Elektronikfertigung zu konzentrieren.

Print und online

Im Jahr 1995 ging die erste Verlagswebsite www.huethig.de an den Start. Im Oktober 1997 war es auch für die productronic soweit: Mit Stolz stellte Hilmar Beine die Website productronic.huethig.de vor und versprach dabei, dass es die „Productronic, wie Sie sie jetzt in Händen halten, auch weiterhin geben wird – genauso aktuell wie es eine Fachzeitschrift sein kann, thematisch genauso stetig und den immer wieder neuen, heißen Themen gewidmet, wie Sie es gewohnt sind.“

Er hielt Wort und schaffte es gleichzeitig, das monatlich erscheinende Fachmagazin in das digitale Zeitalter zu hieven. Seit dem Januar 2011 gehörte er auch zum Team der Plattform all-electroncis.de des Hüthig Verlags, das unter anderem nach dem Online-First-Workflow-Prinzip tagesaktuell dem interessierten Online-User Informationen aus der Elektronik-Branche bereitstellt. Er war hierbei verantwortlich für Informationen rund um die Elektronikfertigung.

Musiker aus Passion

Auch auf einem anderen Gebiet sorgte er für Furore: als Bassist der Musikergruppe Schräglage. Das Quintett will Fans der improvisierten Musik ins Staunen versetzen. Frei nach dem Motto „Wir spielen, weil es uns Spaß macht – oder gar nicht“, spielt die Band Rock, Pop, Experimental, Minimal, Drum & Bass und vor allem Jazz – und zwar: geliehen, gefunden, aus der Erinnerung herausgegraben, improvisiert, kopiert, auseinandergenommen, rhythmisch verfremdet, harmonisch ad absurdum geführt, auf das Wesentliche reduziert.

Nun ist er mit 63 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben. Unsere tiefe Anteilnahme gilt seiner Familie.


« zurück zur Newsübersicht